Amalgam ist ein Zahnfüllstoff der zu 50% aus Quecksilber und aus Silber, Zinn Zink und Kupfer besteht. Aufgrund der Tatsache das Quecksilber hochgiftig ist, wird es in der modernen Zahnmedizin nicht mehr Verwendet. Die Gefahr bei Amalgam-Füllungen besteht in der Korrosion. Diese bewirkt, dass sich das Quecksilber schon beim Kauen von Kaugummi, dem zuführen heißer Getränke oder Saurem aus der Füllung lösen kann. Wenn sich in einer Untersuchung herausstellt, dass vorliegende Symptome durch das Amalgam entstanden sein könnten, sollten die Füllungen schnellstmöglich von Ihrem Zahnarzt entfernt und ersetzt werden.

Aber was geschieht mit den Reststoffen die sich nun in Ihrem Körper befinden? Wir sind der Ansicht, dass diese Stoffe mit Hilfe verschiedener Ausleitungsverfahren aus Ihrem Körper ausgeleitet werden können. Diese naturheilkundliche Methode ist zwar wissenschaftlich nicht akzeptiert, da die Wirksamkeit nicht belegt ist, das Wohlgefühl unserer Kunden spricht allerdings für sich. Kontaktieren Sie mich in meiner naturheilkundlichen Praxis in Berlin um weitere Informationen zu erhalten.